Tinel, Edgar

Alle

Tinel, Edgar

Six Hymns to Mary, op. 34 for four-part mixed choir unaccompanied

Art.-Nr.: 2577 Kategorien: ,

20,00 

Edgar Tinel – Sechs Marienlieder op. 34 (für Haus und Konzert) für vierstimmigen gemischten Chor ohne Begleitung

Trotz der Tatsache, dass Edgar Tinel in dieser Zeit mit gesundheitlichen Problemen kämpfte, war das Jahr 1885 ein produktives Kompositionsjahr, in dem er neben vielen anderen Werken drei Chorzyklen zu Texten des Dichterpfarrers Guido Gezelle (1830-1899) schrieb: Geistliche Gesänge, op. 33, Marienlieder, op. 34 und Adventslieder, op. 35. Erst ein Jahr zuvor hatte Tinel den dichtenden Priester kennengelernt, Es war der spontane Beginn einer Freundschaft, in der sich beide durch ihren tiefen Glauben, ihr Bekenntnis zu Flandern und ihre gegenseitige Bewunderung miteinander verbunden fühlten. Komponist und Dichter teilten auch die Sorge um die Qualität der Musik, die herab von den Orgelemporen der Kirchen erklang. Bei Gezelle fand Tinel die Texte, die sich für seine geistliche Chormusik eigneten.

1885 beschloss Tinel, eine Wallfahrt nach Lourdes zu unternehmen, um dort zu erbitten, was die Ärzte ihm nicht geben konnten. Während er auf seine Abreise zum Wallfahrtsort wartete, komponierte er sein Opus 33 auf Verse von Gezelle, die er als 6 Geistliche Gesänge für Haus und Konzert veröffentlichte.
Für seinen Marienlieder-Zyklus bestellte Tinel neue Texte bei Gezelle, die er vom 29. Mai bis zum 2. Juni 1885 in Lourdes vertonte. Er widmete die Publikation bei Breitkop & Härtel in Leipzig der Muttergottes von Lourdes.

Wie er im Untertitel angibt, komponierte Tinel diese frommen Chorwerke sowohl für Gebrauch im häuslichen Kreis als auch für die öffentliche Aufführung. Es sind daher eher einfache Gesänge, denen er mit kurzen Soli und faszinierenden Harmonien ihre Würze verleiht.

Jan Dewilde (Übersetzung: Eva-Maria Kintzel)

Neudruck einer Kopie aus der Bibliothek des Königlichen Conservatoriums von Antwerpen (KVC 33204). Diese Partitur wurde herausgegeben in Zusammenarbeit mit dem Studienzentrum für Flämische Musik (Studiecentrum voor Vlaamse Muziek – www.svm.be).

2577

The Flemish Music Collection

A Cappella

225 x 320 mm

Reprint

40