Beschiu, Lucian

Alle

Beschiu, Lucian

Caroling, Rhapsody on Romanian Carols (La colindat, Rapsodie pe colinde românești) for wind band / first print

18,00 

Lucian Beschiu – Sternsingen, Rhapsodie über rumänische Weihnachtslieder (2020)

(g. Sebeș-Alba, 11 Februar 1986)

 

Durchschnittsdauer: 7’

Erstaufführung: Mannheimer Bläserphilharmonie, Dirigent Miguel Ercolino (Mannheim, Rosengarten – 5 Dezember 2021)

Lucian Beschiu studierte Orchesterdirigieren an der Musikhochschule Bukarest, wo er im Jahr 2016 auch seine Promotion zum Thema Die musikalische Aufführung – ein phänomenologischer Ansatz erfolgreich abschloß. Sein zusätzliches Studium bei dem Dirigenten Konrad von Abel in München prägte seinen Zugang zur Musik entscheidend.

Bis 2014 lag Beschius künstlerischer Schwerpunkt vorrangig auf dem Dirigieren, meist bei zeitgenössischen Musikveranstaltungen in Rumänien, wie zum Beispiel dem Bukarest Music Film Festival. Er dirigierte verschiedene philharmonische Orchester in seinem Heimatland Rumänien, das Orchester der Musikhochschule Bukarest sowie verschiedene Projektorchester/-ensembles in Rumänien, Deutschland, Spanien und Belgien. Zwischen 2012 und 2014 war er der Hauptdirigent des SonoMania Ensembles, welches moderne und zeitgenössische Musik präsentiert.

Mit der Musikproduktion Höflich München kollaboriert Lucian Beschiu seit 2009 als Notenredakteur. In dieser Funktion hat er gemeinsam mit Christoph Schlüren die Herausgabe der Foulds-Edition und andere Werke, die er neu aufgelegt oder direkt vom Manuskript transkribiert hat. Als Editor ist er für die Rumänische Musiksammlung verantwortlich, deren Ziel es ist, rumänische Komponisten auf die internationale Bühne zu bringen.

Seit 2015 widmet sich Lucian Beschiu seinem kompositorischen Schaffendie ein vielfältiges Repertoire für verschiedene Besetzungen umfassen. Lento rubato für Streichorchester wurde von Deutsche Kammerakademie Neuss am Rhein zusammen mit Lavard-Skou Larsen gespielt. Seine Arbeiten für Chor – Zwei Rilke Lieder, Sieben Verse auf biblische Texte, Alleluia, Blessed – beauftragt und uraufgeführt vom MonteverdiChor München unter der Leitung von Konrad von Abel, wurde bereits in verschiedenen Städten in Bayern (2015, 2017, 2020, 2022) sowie in Rumänien (2017, 2022) aufgeführt. Das  Spanische Konzert  für Bassposaune und Orchester wurde 2017 von drei philharmonischen Orchestern in Rumänien unter der Leitung von Marius Hristescu aufgeführt. Beschius zweites Konzert für Bassposaune wurde als Auftrag von Miguel Ercolino, dem Dirigenten der Mannheimer Bläserphilharmonie, geschrieben und unter selbigem auch mit diesem Orchester im Rahmen einer großen Chinatournee im Sommer 2019 uraufgeführt. Solist war dabei – wie auch bei der Uraufführung des ersten Konzertes für Bassposaune – Hector Prieto Sanchez. Die Musik zum Hörbuch Das Märzchen, eine Rumänische Legende, Text von Despina Leonhardt wurde in Auftrag gegeben von Open Minded – Initiative für Jugendarbeit und Kulturaustausch für das 8. Interkulturelle Märchenfestival, München (2020).

Lucian Beschius Stimme als Komponist umfasst einen neotonalen und neomodalen Stil, der eine kreative und spielerische harmonische Sprache einsetzt.

Alice Tacu

Englisch und rumänische Version lesen > HERE

Partitur Nr.

4703

Sonderedition

Genre

Blasorchester

Aufführungsmaterial

vorhanden

Druck

Erstdruck

Seiten

40

Nach oben