Saint-Saëns, Camille

Alle

Saint-Saëns, Camille

Proserpine, Drame lyrique in four acts (with French libretto)

Art.-Nr.: 2090 Kategorie:

63,00 

Camille Saint-Saëns – Proserpine. Drame lyrique in vier Akten

(geb. Paris, 9. Oktober 1835 – gest. Algiers, 16. Dezember 1921)

 

Libretto von Louis Gallet
Uraufführung: Opéra-Comique, Paris, 16. März 1887

 

Vorwort
Nach dem Erfolg von Henry VIII an der Paris Opéra im Jahre 1883 schrieb Saint-Saëns seine nächste Oper für die Opéra-Comique. An diesem Haus war es nicht mehr notwendig, mit gesprochenen Dialogen zu arbeiten und maßvolle Geschichten zu vertonen, die niemanden verstören konnten und für alle glücklich endeten. Bizets Carmen hatte ein für alle Male mit dieser Tradition gebrochen, und nun war auch ein vieraktiges Drama voll sexueller Besessenheit an der Opéra-Comique möglich.

Um 1880 fiel Saint-Saëns ein Gedichtband von Auguste Vacquerie, einem engen Freund von Victor Hugo, in die Hände, das ein Versdrama über eine italienische Kurtisane aus dem 16. Jahrhundert namens Proserpine enthielt. Benannt war sie nach der griechischen Göttin Proserpina, der Königin der Unterwelt, die in der Dunkelheit lebte. Vacquerie gestattete Saint-Saëns, aus dem Schauspiel eine Oper zu entwickeln, und so nahm man den Librettisten Louis Gallet hinzu, um den Text zu verfassen, der im Mai 1886 abgeschlossen wurde. …

 

 

Komplettes Vorwort lesen > HIER

Partitur Nr.

2090

Genre

Oper

Format

210 x 297 mm

Druck

Reprint

Seiten

302