Nielsen, Carl

Symfoni Nr. 5 (reprint of the first edition)

Art.-Nr.: 4517 Kategorie:

41,00 

Carl Nielsen – Fifth Symphony (1922)

(geb. Nørre-Lyndelse bei Odense, 9. Juni 1865 – gest. Kopenhagen, 3. Oktober 1931

(1922)

Wenn Sie ein regelmäßiger Hörer klassischer Musik sind, könnte Ihnen Folgendes passiert sein. Sie hören ein Musikstück, das Sie noch nie zuvor gehört haben, und plötzlich trifft Sie ein musikalischer Blitz: Diese Passage klingt so vertraut! Auch wenn Sie nicht genau wissen, warum, ist es, als hätten Sie es schon einmal gehört – ein ‚déjà entendu‘. Etwas Ähnliches passierte mir, als ich Nielsens Fünfte Symphonie zum ersten Mal hörte. Zuerst konnte ich die Ähnlichkeit nicht ganz erkennen, aber etwas später wurde mir klar, was es war: Maurice Ravels Boléro. Das hohe Klarinettensolo gegen Ende des ersten Satzes hat es mir angetan, zusammen mit einem sehr großzügigen Happen kleiner Trommel.

Dieses Hörerlebnis kitzelte mein musikalisches Gedächtnis und meine musikwissenschaftliche Neugierde zugleich: Könnten die beiden Kompositionen verwandt sein? Ravels Boléro wurde im Sommer 1928 komponiert und am 22. November 1928 in der Pariser Oper uraufgeführt. Eine schnelle Recherche ergab jedoch, dass Carl Nielsens Sinfonie im Jahr 1922 ihre Premiere erlebte. Könnte es sein, dass Ravel stattdessen einige Anregungen für seinen Boléro aus Nielsens Fünfter Symphonie nahm?

Nielsen schuf seine Fünfte Symphonie zwischen Oktober 1920 und Januar 1922. Sie wurde am 24. Januar 1922 im Kopenhagener Musikforeningen uraufgeführt, genau neun Tage, nachdem der Komponist letzte Hand an die Partitur angelegt hatte. Ende 1926 wurde die Orchesterpartitur des Werks veröffentlicht. Es war seine erste Sinfonie seit dreißig Jahren, die keinen programmatischen Titel trug. …

 

Read full preface / Komplettes Vorwort lesen > HERE

Partitur Nr.

4517

Edition

Repertoire Explorer

Genre

Orchester

Format

210 x 297 mm

Druck

Reprint

Seiten

190

Titel

Nach oben