Grétry, André

Richard Coeur-de-lion, opera-comique en trois actes (with French libretto)

Art.-Nr.: 2118 Kategorie:

60,00 

André-Ernest-Modeste Grétry – Richard Coeur de Lion

(geb. Lüttich, 11. Februar 1741 – gest. Montmorency, 24. September 1813)

Richard Coeur de Lion

Vorwort
André Ernest Modeste Grétry wurde am 11. Februar 1741 in Lüttich geboren, einem Teil der französischsprachigen Region Wallonien in Belgien. Er erhielt schließlich die französische Staatsbürgerschaft und starb 1813 in der Eremitage, dem ehemaligen Haus von Rousseau, im französischen Montmorency, nach einer langen und erfolgreichen Karriere als Opernkomponist. Seine Werke blieben von den 1770er Jahren bis ins frühe 19. Jahrhundert populär.

Seine früheste musikalische Ausbildung erhielt Grétry als Chorknabe an der Kirche St. Denis in Lüttich, wo sein Vater als Geiger arbeitete. Schon in früheren Jahren erkannte man sein musikalisches Talent, und so studierte er Komposition und Kontrapunkt bei lokalen Musikern. In dieser Zeit kam Grétry mit der italienischen Oper in Berührung, die ihn inspirierte und motivierte, seine musikalischen Studien in Italien fortzusetzen. Im Jahr 1759 erhielt er einen Platz am Collège de Liège in Rom, wo er bei Giovanni Battista Casali studierte. Grétry komponierte seine erste Oper, La vendemmiatrice, ein vielbeachtetes Intermezzo für den Karneval 1765, das im Theater Aliberti in Rom aufgeführt wurde. 1766 zog er nach Genf, wo er die Gelegenheit hatte, Voltaire zu treffen und seine erste opéra comique Isabelle et Gertrude zu komponieren. Zu diesem Zeitpunkt hatte Grétry seine schöpferische Nische gefunden und komponierte weiterhin Opéra comiques bis zu seinem Lebensende. …

 

 

Read full preface / Komplettes Vorwort lesen > HERE

Partitur Nr.

2118

Edition

Opera Explorer

Genre

Oper

Format

210 x 297 mm

Druck

Reprint

Seiten

284

Titel

Nach oben