Du Puy, Edouard

Alle

Du Puy, Edouard

Ungdom og Galskab, overture

Art.-Nr.: 3082 Kategorie:

16,00 

Edouard Du Puy – Ouvertüre zum Singspiel

(geb. Corcelles-Cormondrèche, ungefähr 1770 – gest. Stockholm, 3. April 1822)

Ungdom og Galskab

 

Vorwort
Du Puy war ein begabter Bühnenmusiker und Komponist, der, obwohl in der Schweiz geboren, im späten 18. Jahrhundert zu einer Legende in ganz Europa wurde. Aus Preußen, Schweden und Dänemark wurde er verbannt oder ins Exil geschickt. Da er aber ein populärer Künstler war, gelang es ihm, einen gewissen Einfluss in der dänischen und schwedischen Musik zu erlangen. Im Alter von zwölf Jahren begab sich Du Puy nach Paris, um Violine bei Charles Chabran und Klavier bei Jan Ladislav Dussek zu studieren, und es war jene französische Tradition, auf der sein musikalischer Stil aufbauen sollte. Seine Talente, insbesondere die auf der Geige und im Gesang, ermöglichten ihm, an zahlreichen berühmten Plätzen aufzutreten wie etwa am Hof des Prinzen Heinrich von Preussen, im königlichen Hoforchester Stockholm wie auch an der königlichen Oper in Kopenhagen. Im Jahre 1793 zog er nach Stockholm, wo seine musikalische Karriere erblühte. Puy galt als Meister auf der Violine, sein Spiel war ein Beispiel für die Balance zwischen virtuosem Vortrag und technischer Präzision. 1799 verwies man ihn wegen seiner politischen Überzeugung des Landes. So kehrte der Musiker nach Kopenhagen zurück, um seine musikalische Karriere fortzusetzen. Er wirkte als Instrumentalist im Orchester der Oper und etablierte sich als ausgezeichneter Violinist und Sänger, so dass er bei der Premiere von Wolfgang Amadeus Mozarts Don Giovanni in der Titelrolle auftrat. Diese Rolle war ein Omen: Nach einer Liebesaffäre mit der Prinzessin Charlotte von Mecklenberg-Schwerin wurde er von Prinz Kristian Fredrik, dem späteren König Kristian VIII, aus Dänemark verbannt. Du Puy kehrte nach Schweden zurück, wo er bis zu seinem Tode blieb.

Du Puys Tochter, damals acht Jahre alt, behauptete sich zu erinnern, dass sie bei ihrer Verbannung aus Kopenhagen nur das habe retten können, was sie selbst tragen konnte: Die Geige ihres Vaters und die Partitur der komischen Oper Ungdom og Galskab, die dieser während seiner dänischen Zeit komponiert hatte. Ungdom og Galskab erlebte ihre Erstaufführung im Mai 1806 am Königlichen Opernhaus der Stadt. Das Libretto stammt aus Jean-Nicolas Bouilly’s Opéra-comique Une Folie (1802), das bereits zuvor vom französischen Komponisten Étienne-Nicolas Méhul vertont wurde. Méhuls Komposition konnte wegen politischer Unruhen nicht nach Kopenhagen gesendet werden. Auch weigerte man sich, die Oper in der dänischen Übersetzung aufzuführen. Wenn er diese Oper singe wolle, so entschied Du Puy, sei die einzige Möglichkeit, eine eigene Fassung zu kreieren. Er übernahm den Plot der Vorlage: ein Mann versucht, den Liebhaber der Frau zu überlisten, die er liebt. Den Ort der Handlung aber verlegte er von Frankreich nach Kopenhagen, um dem einheimischen Publikum zu gefallen. …

 

 

Komplettes Vorwort lesen > HIER

 

 

Partitur Nr.

3082

Edition

Repertoire Explorer

Genre

Orchester

Format

210 x 297 mm

Druck

Reprint

Seiten

50