Converse, Frederick

The Mystic Trumpeter for orchestra

Art.-Nr.: 3059 Kategorie:

25,00 

Frederick Shepherd Converse
(geb. Westwood, Massachusetts, 15. Januar 1871 – gest. Westwood, Massachusetts, USA, 8. Juni 1940)

The Mystic Trumpeter

Moderato molto e tranquillo p.3
Poco più moto, arnoroso p.18
Allegro con molto fuoco p.35
Adagio lamentoso p.52
Poco largamente, Grazioso, Allegro molto p.56

 

Vorwort
Walt Whitman’s umfangreiche Gedichtsammlung Leaves of Grass ist eines der bedeutendsten Werke der amerikanischen Literatur. Das Gedicht The Mystic Trumpeter aus dieser Sammlung hat mit seinen musikalischen Assoziationen zahlreiche Komponisten inspiriert – darunter Gustav Holst, Howard Hanson, Hamilton Harty, Norman Dello Joio, Luca Bonvini, James Curnow, Jerry Marshall, Kate Moore, Carol Barnett, Rob Kapilow, Shawn Kirchner, Scott Watson, George Steele, John Corina, Claude Baker, Janika Vandervelde und Andrew Kinney.

Frederick Shepherd Converse wurde am 5. Januar 1871 in Newton, Massachusetts, geboren. Sein Vater war ein erfolgreicher Geschäftsmann, und Frederick wuchs in einem wohlhabenden Haushalt in der Oberschicht auf. Zur Musik zeigte er schon früh eine tiefe Verbundenheit – sowohl im Klavierunterricht wie auch mit seinen ersten Kompositionsversuchen. Schließlich immatrikulierte er sich an Harvard und studierte Komposition bei John Knowles Paine, der zu jener Zeit der einzige Lehrbeauftragte für Musik an der Institution war. Converse machte 1893 seinen Abschluss (BA mit Auszeichnung) mit der Violin Sonata op. 1, die im Abschlusskonzert aufgeführt wurde. Kurz danach folgte er dem Wunsch des Vaters, wendete sich der Welt der Wirtschaft zu und arbeitete bei einer örtlichen Bank. Nach nur drei Monaten verließ er diese Stelle und entschied sich für eine musikalische Laufbahn. Zu dieser Zeit starb sein Vater und hinterließ eine beträchtliche Erbschaft, die Frederick von finanziellen Sorgen befreite. 1896 ging er nach Deutschland, um seine musikalische Ausbildung voranzubringen und schrieb sich an der Königlichen Hochschule der Tonkunst in München ein. Er studierte Kontrapunkt, Komposition und Orgel bei dem bekannten Lehrer Josef Rheinberger. 1898 schloss Converse sein Studium mit Auszeichnung ab. Seine Symphonie in D-minor wurde anlässlich des Abschlusses uraufgeführt.

 

Read full preface / Komplettes Vorwort lesen > HIER

Partitur Nr.

3059

Edition

Repertoire Explorer

Genre

Orchester

Format

210 x 297 mm

Druck

Reprint

Titel

Nach oben