Coleridge-Taylor, Samuel

Scenes from the Song of Hiawatha (Vocal Score)

32,00 

Coleridge-Taylor, Samuel

Szenen aus The Song of Hiawatha
 (Vocal Score)

op. 30 für Soli, Chor und Orchester

Hiawatha’s Wedding Feast
The Death of Minehaha
Hiawatha’s Departure

Am 11. November 1898 versammelte sich eine große Menschenmenge im Londoner Royal College of Music, um die Uraufführung eines neuen Werks für Chor und Orchester zu erleben. Zwar wurde das Ereignis nicht groß bekanntgemacht, durch Mundpropaganda wußte man jedoch, daß etwas Ungewöhnliches im Anzug war. Das Publikum war demnach zu zahlreich, um in den vorgesehenen Konzertsaal – ein provisorisches Gebäude mit dem Spitznamen “the tin tabernacle” (das Royal College befand sich damals immer noch in der Aufbauphase) – untergebracht zu werden, und viele Zuhörer mußten an der Tür abgewiesen werden. Zu denen, die dennoch einen Sitzplatz fanden, gehörte kein geringerer als Sir Arthur Sullivan.

Beim neuen Werk handelte es sich um Hiawatha’s Wedding Feast des 23jährigen Komponisten Samuel Coleridge-Taylor. Binnen kürzester Zeit konnte es sich neben Mendelssohns Elias als meistaufgeführtes Oratorienwerk der unzähligen britischen Chorvereinigungen etablieren – nach Händels Meisterstück Messias , das damals wie heute den ersten Platz belegte…

 

Vorwort zur Partitur lesen (English/Deutsch) > HIER

Partitur Nr.

673/674/675b

Sonderedition

The Phillip Brookes Collection

Genre

Chor/Gesang & Orchester

Format

225 x 320 mm

Anmerkungen

Klavierauszug & Gesang

Druck

Reprint

Titel

Nach oben