Bendix, Victor

Alle

Bendix, Victor

Piano Concerto in G minor Op. 17

Art.-Nr.: 4573 Kategorie:

40,00 

Victor Bendix – Klavierkonzert g-Moll, Op.17

(geb. Kopenhagen, 17.Mai 1851– gest. Kopenhagen, 5.Januar 1926)

 

Allegro Moderato p.1
Intermezzo p.72
Finale p.105

Vorwort
Victor Bendix war der Mentor von Carl Nielsen, eine hoch angesehene Persönlichkeit im dänischen Musikleben und dennoch stark umstritten. Seine Sinfonien wurden von den Berliner Philharmoniker aufgeführt, die Frauen beteten den Ausnahmemusiker an. Eine Affäre mit einer seiner Klavierschülerinnen führten sogar soweit, dass eine der Verbitterten einen Mordversuch unternahm. Musikalisch war er anfangs so radikal, wie er später konservativ war. Kurzum: Victor Bendix war ein Mensch mit vielen Facetten.

Im Geburtshaus Victor Bendix spielte die Musik eine wichtige Rolle. Sein Vater Emanuel Bendix war ein gebildeter Kaufmann mit Leidenschaft zur Musik, und so wuchs Victor in einem durchaus intellektuellen Millieu auf. Seine Musikbegabung wurde früh entdeckt und gefördert, sodass er bereits im Alter von 13 Jahren eine erste größere Komposition schuf, ein Quartett für Oboe, Flöte, Cello und Klavier. Das war allerdings nur der Anfang. Am 6. November 1866 erhält der 15-Jährige einen Brief, in dem ihm mitgeteilt wird, dass er an „Gades Konservatorium“ aufgenommen wird. Wie der Name schon erahnen lässt, leitete niemand Geringeres als Niels Wilhelm Gade, einer der Urväter der dänischen Musik, das neugegründete Institut. 1902 wurde die anfangs kleine Schule zum Königlich-Dänischen Musikkonservatorium umbenannt und existiert in der Form noch heute. Bendix war Schüler des ersten Jahrganges, und es unterrichteten ihn die größten Musikern seines Landes, die Crème de la Crème. Von Gade erhält er Unterricht in Komposition, J.P.E. Hartmann lehrt Kontrapunkt, Valdemar Tofte Violine, der Komponist Carl Helsted erteilt Gesangsstunden, Gottfred Matthison-Hansen leitet die Orgelklasse und August Winding unterweist den jungen Bendix im Klavierspiel. …

 

Full preface / Komplettes Vorwort > HERE

Partitur Nr.

Edition

Genre

Format

Druck

Seiten

Nach oben