Toye, Geoffrey Edward

Alle

Toye, Geoffrey Edward

Ruddigore, Overture on themes by Sir Arthur Sullivan, composed for the 1921 D’Oyly Carte production (first print / edited by Phillip Brookes)

17,00 

Geoffrey Edward Toye

Ruddigore
Ouvertüre über Themen von Sir Arthur Sullivan, komponiert für die 1921er D’Oyly Carte -Produktion

(geb. Winchester, 17. Februar 1889 – gest. London, 11. Juni 1942)

Ruddigore war die erste Operette von Gilbert und Sullivan nach ihrem grossen Erfolg von The Mikado (1885). Es ist eine Satire auf die viktorianische Leidenschaft für das Melodram – mit einem bösen Junker, einem Fluch und einer schönen Maid (sehr ähnlich der Welt, in der sich Sir Arthur Conan Doyles Hund von Baskerville im Jahr 1902 zutragen sollte). Das Stück eröffnete das Savoy Theatre am 22. Januar 1887 und erbrachte mit seinen 299 Vorstellungen (53 davon in New York) nur einen mageren Gewinn. Frühe Kritiken waren durchwachsen, einige rätselten, ob die Schöpfer gar ihr gutes Gespür verloren hätten. 1937 jedoch schrieb der Manchester Guardian: „Es ist nicht nachzuvollziehen, warum Ruddigore für weniger attraktiv als die anderen komischen Opern der Savoy Serie gehalten wurde. Das Libretto zeigt Gilbert von seiner witzigsten Seite, und Sullivans Musik ist nicht nur höchst melodienselig, sondern präsentiert den Komponisten als Meister der bislang subtilsten Rhythmen aus seiner Feder.

 

Komplettes Vorwort lesen > HIER

Partitur Nr.

3040

Sonderedition

The Phillip Brookes Collection

Genre

Orchester

Format

225 x 320 mm

Aufführungsmaterial

vorhanden

Druck

Erstdruck

Seiten

48