Gourzi, Konstantia

Alle

Gourzi, Konstantia

Six letters for Callas: Α Π Ο ΛΛ Ω Ν for Orchestra op. 51 (first print)

32,00 

Konstantia Gourzi
(geb. in Athen/Griechenland, 31. März 1962)

Häufig findet man Konstantia Gourzis Namen als Komponistin und auch als Dirigentin in den Ankündigungen ihrer Konzerte. Konstantia Gourzis kompositorische Arbeit umfasst neben Opern, Filmmusik und Werken für Musiktheater und Orchester auch zahlreiche Solostücke und Kammermusik. Ihre Tätigkeit ist ausführlich durch Radio-Aufnahmen, Fernsehsendungen und Live-Streams dokumentiert. Aufnahmen ihrer umfassenden Diskografie erschienen bei ECM, NEOS, NAXOS und SONY Classical.

Anmerkungen der Komponistin

Six letters for Callas: Α Π Ο ΛΛ Ω Ν
für Orchestra, 2012/13, op. 51

Α intensiv
Π zerbrechlich
Ο überraschend
ΛΛ Singen in Bewegung
Ω elegisch
Ν Singen mit Hingabe

Die Komposition “Six letters for Callas: Α Π Ο ΛΛ Ω Ν“ (“Sechs Briefe für Callas: A P O LL O N”) ist dem Andenken an Maria Callas gewidmet. Das Stück besteht aus sechs Miniaturen, die zusammenhängend und ohne Unterbrechung aufgeführt werden. Sie sind inspiriert von sechs Bildern (Originale in Mischtechnik auf Papier) des deutschen Künstlers Alexander Polzin, die den Kopf von Maria Callas ohne Mund vor der „Portara“, einem Tor-artigen Tempelfragment auf Naxos, in sechs Variationen zeigen. Die Komposition soll hauptsächlich von der Intensität der Interpretation getragen werden und weniger von der technischen Virtuosität der Musiker.

 

Konstantia Gourzi – Ein biographischer Essay > LESEN

 

Partitur Nr.

2707

Sonderedition

Gourzi Edition

Genre

Orchester

Format

225 x 320 mm

Aufführungsmaterial

vorhanden

Druck

Erstdruck

Seiten

32