Bruch, Max

Alle

Bruch, Max

Odysseus, Oratorio Op. 41 (Vocal Score)

Art.-Nr.: 983b Kategorien: ,

32,00 

Bruch, Max

Odysseus, Oratorio Op. 41 (Vocal Score)

Zu Lebzeiten Bruchs war Odysseus neben dem Violinkonzert und dem Kol Nidrei für Cello und Orchester sein berühmtestes Werk, das in ganz Europa und USA enorme Aufführungszahlen erlebte. Es konnte sich bis zum 1. Weltkrieg im Repertoire halten, jenem Zeitabschnitt, der auf noch reichlich ungeklärte Weise einem bedeutenden Teil der romantischen und spätromantischen Musik zum Schicksal wurde. Es mag sein, dass ein berechtigter Selektionsprozess stattfand. Das Beispiel Odysseus zeigt aber, dass diesem Prozess auch Spitzenwerke der Zeit zum Opfer fielen, die geeignet wären, den heute vom Repertoireeinerlei bedrohten Musikbetrieb zu beleben und zu bereichern.
Max Bruch stand auf der Höhe seiner Schaffenskraft, als er Odysseus schrieb. Das Werk fließt geradezu über von Melodie. Äußerst wirkungsvoll wird der Chor gehandhabt, dessen Partien sehr dankbar sind. Die Arien der Penelope waren auch als Einzelstücke sehr beliebt. Die Instrumentation ist von großer Innigkeit und Wärme. Arnold Schering (Geschichte des Oratoriums) sieht in „der Wucht der Darstellung, der Größe der Linienführung und dem einheitlich heroischen Stil“ eine Nähe zu Wagners Ringdramen. Max Bruch verstand sich selber als Protagonist der konservativ traditionellen Musik-richtung und konnte zeitlebens mit den „Neudeutschen“ nichts anfangen. Bis zum Ende seines Lebens fühlte er sich den Klassikern und den Romantikern um Mendelssohn verpflichtet…

Komplettes Vorwort zur Partitur (English/Deutsch) > HERE

Partitur Nr.

983b

Edition

Repertoire Explorer

Genre

Chor/Gesang & Orchester

Format

225 x 320 mm

Anmerkungen

Klavierauszug & Gesang

Druck

Reprint

Das könnte Ihnen auch gefallen…